2010

" Natur vor der Haustür "

 

Wohl 50 Personen - Mitglieder und Gäste - konnte der

Vorsitzende Karl Georg Mehrhof zum

digitalen Lichtbildervortrag von

Hinrich Eggers am 20. April 2010 im

" Krug Dreikronen " begrüßen.

 

 

 

Zu Beginn eine kleine Zeitreise mit Bilder vom Kilimandscharo,

Büffel und Löwe, dann aber zurück in die heimische

Tier - und Planzenwelt.

 

Dinge, die wir fast täglich sehen, aber nicht genauer

wahrnehmen oder

aber auch als gegeben hinnehmen.

 

 

 

Ob es der Wein ist, der von seiner Ursprungswurzel aus mittlerweile

über viele Meter an der Hauswand rankt und diese

nach und nach eingrünt,

oder der Kirschbaum, der mit all seinen Gästen im Garten blüht.

 

Weidenkätzchen, Weidenröschen und Fingerhut mit ihren

" Gästen " in freier Landschaft.

 

Wir sehen die Pflanzen, ihre Blüten, und gehen weiter.

Aber die Nutzer dieser Pflanzen sind vielseitig und

die gezeigten Aufnahmen einzigartig.

 

 

 

Haben Sie schon mal Weinbergschnecken bei der Paarung gesehen?

 

Hinrich Eggers hatte das Glück und dieses mittels Fotos dokumentiert.

Tolle Aufnahmen!

 

 

 

Hase, Reh, Rot - und Schwarzwild in der Zeit der Paarung

- einmalige Momente -

die man in freier Natur oft nur in Sekunden wahrnehmen kann.

 

Glück muss man haben und dieses Glück war Hinrich Eggers hold.

 

 

Seine einmaligen Aufnahmen zeigte er uns an diesem Abend;

ein guter, informationsreicher Vortrag.

 

 

Danke Hinrich Eggers,

danke aber auch Wilhelm Sprengeler,

der uns die Räumlichkeiten zur Verfügung

gestellt hat.

SchwhK und SchwhK/F am 26.06.2010 in Mengebostel

 

Um 08:00 Uhr trafen sich Richter, Prüfungsleiter, Helfer und Hundeführer

 

zum gemeinsamen Frühstück im

 

" Erbhofkrug " in Mengebostel.

 

Nach Begrüßung durch Karl Georg Mehrhof und Vorstellung

 

der Richter und Prüfungsleiter der einzelnen Gruppen

 

wurden die Fährten unter den Teilnehmern der SchwK und SchwK/F

 

ausgelost und schon bald ging es

 

an die "Arbeit".

 

 

 

Gegen 13:00 Uhr fanden sich alle Beteiligten wieder

 

im "Erbhofkrug", zum gemeinsamen

 

Mittagessen und Preis vergabe ein.

 

Vom Prüfungsleiter Günter Pirschalek wurde

 

Frederik von Bremen mit Aspe von Huxall

 

als Tagessieger ausgerufen.

 

Er überreichte ihm zur Erinnerung an die Leistung von

 

Teckel und Herrchen ein Jagdmesser mit entsprechender Gravur.

 

 

Prüfungsleiter Karl Georg Mehrhof rief

 

Ulrich Radtke mit Caro vom Ziegeleikanal

 

zum Tagessieger aus.

 

Auch ihm wurde ein Jagdmesser mit Gravur überreicht.

 

 

 

Die Richterobleute erkärten in ihrer Laudatio übereinstimmend,

 

dass die Fährten korrekt, fair und in ausreichender

 

Länge ( mind.1000 Meter ) getreten bzw. getroft wurden.

 

 

 

Soweit Kritik oder Lob zu den Arbeiten der Gespanne notwendig,

 

wurden von ihnen entsprchende Hinweise an die Hundeführer gegeben.

 

Sie baten Mängel und Beschwerden sofort vorzubringen,

 

damit sie in Gegenwart aller Verantwortlichen besprochen werden können.

 

 

 

Der Vorsitzende bedanke sich im Namen der Gruppe

 

bei den Revierinhabern für die Erlaubnis zur Ausbildung und Prüfung

 

der Teckel in ihren Revieren,

 

dankte den Helfern für ihren selbstlosen Einsatz

 

und den Richtern für die faire Bewertung der Arbeiten.

 

 

 

Mit einem dreifachen

 

Horrido auf das Deutsche Waidwerk

 

und den Leistungen unserer Teckel beschloss

 

er den offiziellen Teil der Prüfung und wünschte allen Teilnehmern

 

eine gute Heimfahrt.

 

Schauen sie sich auch Prüfungergebnisse 2010

 

und Fotoalbum 2010 an.