Das Jahr 2013

Baueignungsbewertung (BhFK 95) am 23.02.2013

 

Bei leichten Minusgraden und

kühlem Nordost-Wind nahmen 5 Teckel

unserer Gruppe an einer Baueignungsbewertung teil.

                                  

Die Teckel

                                

"Anka von Osterwede"
     B.u.F. Karl Georg Mehrhof;
                               

"Zanders Spike"
     B.u.F. Uwe Kleiböhmer;
                               

  "Biggi  R "
       B.u.F. Hans - Ludwig Braasch;
                               

    " Fine von den Mengeauen"
                                     B.u.F. Andreas Werth,                                


       "Alois von den Waldsängern"
         B.u.F. Christine Lackner

 

haben die Prüfung bestanden.

 

Der Richterobmann lobte die gute Vorbereitung

und die gezeigten Leistungen der Teckel.

Zuchtschau für Teckel, unserem kleinsten Jagdgebrauchshund.

Die DTK- Gruppe Verden- Walsrode e.V. im DTK 1888 e.V.

führte am Sonntag, den 5. Mai, ihre alljährliche Teckelzuchtschau

auf dem Freigelände des Krug Dreikronen durch.

 

Die Zuchtschau ist, wie die jagdliche Ausbildung der Hunde auch,

ein unablässiger Gradmesser für den qualitativen Stand

der Zucht und ein Spiegel für das Tun der Züchter.

 

Bei idealem Wetter konnte die Zuchtwartin der Gruppe, Frau Elke Lintzel,

eine Vielzahl von Hundeführern und Gästen am späten Vormittag begrüßen.

 

Mitglieder des Veranstalters nahmen die Meldungen entgegen,

überprüften die Ahnentafeln und kontrollierten an Hand der Impfpässe

die Gültigkeit der Schutzimpfungen, wie sie allgemein

vorgeschrieben sind und vom Veterinäramt

des Landkreises kontrolliert werden.

 

Nach Erledigung der Formalitäten wurden die Hunde der DTK- Zuchtrichterin,

Frau Cornelia Preuß, vorgestellt. Zunächst wurde gewogen und der Brustumfangs gemessen danach der Allgemeinzustand, der Gebisszustand und die Rute geprüft.

 

Dabei muss sich der Hund die Untersuchung im

Beisein des Führers gefallen lassen;

speziell die Gebisskontrolle ist oft ein Problem,

da nicht von früh an geübt.

Im negativen Fall führt das zur Disqualifikation des Hundes.

 

An die Untersuchung schloss sich die Vorstellung der Hunde im Führring an.

Form, Haltung und Bewegungsabluf eines jeden Teckels wurden von Frau Preuß mit einem Formwert bewertet und öffentlich kommentiert.

Teckel mit Abstammungsnachweisen (Ahnentafel) des DTK wurde die erteilte Formwertnote in die Ahnentafel eingetragen.

 

17 Teckel in den Haararten Langhaar und Rauhaar hatten sich vorgestellt und erhielten folgende Formwertnoten:

 

5 mal vorzüglich (V),

 

5 mal sehr gut (Sg),

 

2 mal gut (G), 1 mal vielversprechend (VV) - jünger 9 Monate,

 

1 mal ein 1. Preis für eine 14-jährige Langhaar- Hündin in der Veteranenklasse.

 

3 Teckelkonnten aus unterschiedlichen Gründen nicht bewertet werden.

Zwei Hundebesitzer unterzogen ihre Vierbeiner einer zusätzlichen Verhaltensbeurteilung mit positivem Ergebnis.

 

Zum Ende der Zuchtschau wurde im Führring aus der Gruppe der fünf mit „vorzüglich“ bewerteten Hunde der schönste Hund der Schau gekürt.

Dies war „Quinto vom Uhlenbusch“ ein Rauhaarteckelrüde,

Besitzer und Führer Herr Peter Garms, Celle.

 

 

Ergebnis SfK am 18.06.2013 in Trochel

 

Richter: Henning Küper, Burghard Notwehr,

 

PL.: Harald Westermann,

 

Flinte: Michael Tippenhauer

 

Insgesamt gemeldet:

10 Teckel, durchgeprüft 10 Teckel, bestanden 8 Teckel.

 

Bestanden haben:

 

1. Arni vom Wiepenhof, 12 T 2048 R;

F.: Hans-Ludwig Braasch, Buchholz;

 

2. Asco vom Wiepenhof, 12 T 2049 R,

F.: Hans-Ludwig Braasch, Buchholz,

 

3. Adele vom Rohrshof, 12 T 1691 R,

F.: Siegrid Carstens, Kirchlinteln,

 

4. Alwin vom Rohrshof, 12 T 1687 R,

F.: Siegrid Carstens, Kirchlinteln,

 

5. Aron vom Rohrshof, 12 T 1690 R,

F.: Siegrid Carstens, Kirchlinteln,

 

6.Gommes von den Mengeauen, 12 Z 0542 R,

F.: Siegfried Röhrs, Bad Fallingbostel,

 

7. Atax vom Wiepenhof, 12 T 2050 R,

F.: Ulf-Magnus Wolkersdorfer, Walsrode,

 

8. Goliath von den Mengeauen, 12 Z 0541R,

F.: Hermann Wrigge, Soltau

 

Ergebnis SchwhK am 22.06.2013 in Mengebostel

 

Richter: Frau Hedda Hahn, Herr Jürgen Kühl,

              Herr Heiner Rosenbrock.

 

PL.: Herr Harald Westermann.

 

Vor Beginn der SchwhK musste „ Cherie vom Neunten Weinberg“ noch ihre Schussfestigkeit nachweisen.

 

Richterkollegium, PL und Helfer fuhren ins Revier.

 

Entsprechend der PO wurden auf Weisung des

Richterobmanns 2 Schüsse abgegeben.

Cherie vom Neunten Weinberg wurde die Schussfestigkeit attestiert.

 

Ergebnis der SchwhK:

Insgesamt gemeldet:

4 Teckel; erschienen: 4 Teckel, durchgeprüft: 4 Teckel

 

bestanden: 2 Teckel

 

1. Cherie vom Neunten Weinberg, 12 T 0604 R, 93 Punkte, I. Preis/J.

B und F.: Hendrik Johannes, Abelbeck, Soltau.

Tagessieger

 

2. Alwin vom Rohrshof, 12 T 1687 R, 68 Punkte, II. Preis/J.

B und F.: Siegrid Carstens, Odeweg, Kirchlinteln.

 

Prüfungsleiter Harald Westermann hob die Arbeit des jüngsten Teilnehmers dieser Prüfung hervor.

 

Hendrik Johannes ist mit seinen 16 Jahren seit Bestehen unserer Gruppe der jüngste Teilnehmer eines Hundeführer-Lehrgangs, der seinen Dackel selbst ausgebildet und erfolgreich auf einer Gebrauchsprüfung geführt hat.

 

Richterobmann Jürgen Kühl lobte die gute Vorbereitung und den guten Ablauf der Prüfung.

 

Besonders hervorgehoben wurden die Leistungen des Tagessiegers, der ohne Rucken und Zucken an der Nachsuchenleine seinen Teckel zum Stück brachte.

 

Harald Westermann bedankte sich bei den Revierinhabern und allen Beteiligten die zum guten Gelingen dieser Prüfung beigetragen haben.

 

Als äußeres Zeichen seines Erfolges überreichte er dem Tagessieger die

begehrte Ehrengabe unserer Gruppe.

 

 

In seiner Laudatio bedankt sich der Tagessieger, Hendrik Johannes, bei den Richtern für die faire Bewertung der gezeigten Leistungen der Teckel, bei den Revierinhabern, die ihr Revier für Ausbildung und Prüfung der Teckel zur Verfügung gestellt haben sowie bei den Fährtenlegern und Funktionärn für ihren Einsatz bei Ausbildung und Prüfung der Teckel.

Schweißprüfung (SchwhK) am 17.08.2013 in Mengebostel

 

Unter den kritischen Augen der Richter

 

Klaus Hornig, 37586 Dassel,

 

Harald Westermann, 27386 Trochel und

 

Frank Dammann, 29303 Bergen (JGHV);

 

Prüfungsleiter: Michael Tippenhauer, 27313 Dörverden

 

traten 5 Gespanne zur 2. SchwhK-Prüfung im Jahre 2013 an.

 

Ergebnis dieser Prüfung:

 

Insgesamt gemeldet: 5 Teckel: erschienen: 5 Teckel;

 

durchgeprüft: 5 Teckel, prämiert: 4 Teckel.

 

 

 

1. Asco vom Wiepenhof, 12 T 2049 R, 85

 

Punkte, I. Preis/Jugend

 

B.: Heiko Braasch, Buchholz,

 

F.: Hans-Ludwig Braasch, Buchholz

 

-Tagessieger –

 

 

 

2 . Atax vom Wiepenhof, 12 T 2050 R, 82

 

 

Punkte, II. Preis/Jugend

 

B. und F.: Ulf-Magnus Wolkersdorfer, Walsrode;

 

 

 

3. Goliath von den Mengeauen, 12 Z 0541 R, 75

 

Punkte, II. Preis/ Jugend

 

B. und F.: Hermann Wrigge, Soltau;

 

 

 

4. Gommes von den Mengeauen, 12 Z 0542, 50

 

Punkte, III. Preis/Jugend,

 

B.: Siegfried Röhrs, Bad Fallingbostel,

 

F.: Melanie Röhrs, Bad Fallingbostel.

 

 

 

Richterobmann Hornig lobte den gut organisierten

 

Ablauf der Prüfung.

 

Er habe der Gruppe mit seinem Einsatz gerne „aus der

 

Not“ geholfen,

 

aber 5 Gespannen auf der Fährte zu folgen sei doch

 

anstrengend.

 

Prüfungsleiter Michael Tippenhauer bedankte sich bei

 

den Revierinhabern und allen Beteiligten,

 

die zum

 

guten Gelingen dieser Prüfung beigetragen haben.

 

Insbesondere bedankte er

 

sich bei Elke Lintzel und

 

Andreas Werth für die hervorragende Bewirtung.

Spurlautprüfung (Sp) am 07.09.2013 in Halle-Hörste/Westf.

 

 

Richter waren:


 

Joachim Wulff, 32049 Herford;

 

Harald Westermann, 27386, Trochel und

 

Hans-Jörg Meier, 32602 Vlotho (JGHV).

 

Prüfungsleiter: Karl Georg Mehrhof, 29699

 

Bomlitz.

 

 

 

Ergebnis dieser Prüfung:

 

Gemeldet: 6 Teckel, erschienen 4 Teckel, durchgeprüft

 

4 Teckel, prämiert 4 Teckel.

 

 

 

1. Cherie vom Neunten Weinberg,

 

Reg.Nr.: 12 T 0604 R, 100 Pkt., I. Preis,

 

B.u.F.: Hendrik Johannes, Hof Abelbeck, Soltau;

 

-Tagessieger -

 

 

 

 

2. Atax vom Wiepenhof,

 

Reg.Nr.: 12 T 2050 R, 100 Pkt., I. Preis/J.

 

B.u.F.;: Ulf Magnus Wolkersdorfer, Walsrode;

 

 

 

 

3. Alwin vom Rohrshof,

 

Reg.Nr.: 12 T 1687 R, 100 Pkt., I. Preis/ J.

 

B.uF.: Eckhard Carstens, Odeweg, Kirchlinteln;

 

 

 

4. Adele vom Rohrshof,

 

Reg,Nr,: 12 T 1691 R, 85 Pkt., II. Preis/J.

 

B.u.F.: Eckhard Carstens, Odeweg, Kirchlinteln.

 

 

 

 

Fazit des Richterobmann:

 

Ein schöner Morgenspaziergang, bei warmer

 

Witterung, bewölktem Himmel , leichten Wind

 

und guten Ergebnissen.

 

 

 

Der JGHV-Richter, Hans - Jörg Meier, Vlotho,

 

wurde vom Prüfungsleiter

 

für seine langjährige

 

Tätigkeit bei Spurlautprüfungen

 

in Halle-Hörste

 

mit dem Ehrenmesser der Gruppe

 

ausgezeichnet.

 

 

 

Der Tagessieger dankte dem Richterkollegium

 

für die faire Bewertung der von den Teckel

 

gezeigten Leistungen, dankte den Beständern

 

für die gute Abwicklung ,

 

lobte die Küche für die

 

tolle Verpflegung.

 

 

 

Seine Ausführungen

 

beendete er mit einem Waidmannsheil auf das

 

Deutsche Waidwerk und unseren Teckeln.

 

 

Vielseitigkeitsprüfung (VP) am 21.09.2013 in Mengebostel

 Richter waren:

 

Walter Becker, 30890 Barsinghausen;

 

Harald Klein, 30890 Barsinghausen;

 

Frank Dammann, 29303 Bergen (JGHV).

 

 

Prüfungsleiter:

 

 

Harald Westermann,

 

27386 Brockel

 

 

 

 

Helfer:

 

 

Michael Tippenhauer,

 

Klaus Tödter, Marcus Niemann,

 

Günter Pirschalek,

 

Elke und Andreas Werth.

 

 

 

 

 

 

Ergebnis dieser Prüfung:

 

Gemeldet: 2 Teckel, erschienen: 2 Teckel,

 

durchgeprüft: 2 Teckel, prämiert: 1 Teckel.

 

 

 

 

 

 

 

1. Anka von Osterwede,

 

Reg.Nr.: 11 T 2076 R, 265 Pkt., II. Preis,

 

B.u.F.: Karl Georg Mehrhof, Bomlitz

 

 

 

 

 

Der Prüfungsleiter hob hervor, dass sich die

 

Probleme um den „Hasen“

 

schneller gelöst haben wie

 

gedacht. Er bedauert,

 

dass ein Kandidat schon bei der

 

Schweißprüfung ausgeschieden ist.

 

 

 

Es gibt aber einen

 

Teckel, der die Prüfung bestanden

 

hat und somit kann

 

Michael Tippenhauer den seit Jahren von Ihm

 

verwahrten „ Keiler“ bei der

 

Jahreshauptversammlung weitergeben.

 

 

 

 

Der Richterobmann lobte,

 

dass der Hundeführer

 

des 2. Teckels die Prüfung

 

nicht verlassen, sondern bis

 

zum Ablauf dabei gewesen ist.

 

Anka von Osterwede hat

 

in allen jagdlichen Fächern

 

die optimale Punktzahl erreicht.

 

 

 

Bei den Gehorsamsfächern mussten Abstriche

 

gemacht werden,

 

die gezeigten Leistungen waren nicht

 

optimal, so dass die Prüfung

 

im II. Preis bestanden wurde.

 

 

 

 

Der Ausgezeichnete bedankte sich bei den

 

Beständern und den Helfern

 

für Vorbereitung und

 

Durchführung dieser Prüfung,

 

bei den Richtern für die

 

faire Bewertung und erklärte,

 

dass er Zweifel hatte

 

heute diese Prüfung zu bestehen.

 

 

 

Die Willensstärke

 

des Teckels ließ ihn

 

manchmal bei den Übungen zu

 

den Gehorsamsfächern

 

verzweifeln.

 

 

Waidmannsheil

 

und Prost, die Freude ist groß.

 

Ergebnis der Prüfung WaT. und SfK am 11.10.2013 in Rethem (Aller)

 1. WaT.

 

 

Prüfungsleiter: Karl Georg Mehrhof, Bomlitz;

 

 

 

Richter: Hartmut Renken, Osterholz-Scharmbeck;

 

Dieter Dröge, Böhme, (JGHV);

 

 

Flinte: Michael Tippenhauer, Dörverden.

 

 

 

Gemeldet: 2 Teckel, erschienen: 2 Teckel,

 

durchgeprüft: 2 Teckel, prämiert : 2 Teckel.

 

 

 

1. Atax vom Wiepenhof,

 

DTK-Nr.: 12 T 2050 R, 32 Punkte

 

B.u.F. Ulf –Magnus Wolkersdorfer, Walsrode

 

 

 

2. Arni vom Wiepenhof,

 

DTK.-Nr.: 12 T 2048 R, 16 Punkte

 

B.u.F. Hans- Ludwig Braasch, Buchholz

 

 

 

 

2. SfK

 

 

 

Funktioner wie bei WaT.

 

Gemeldet: 1 Teckel, erschienen 1 Teckel,

 

durchgeprüft: 1 Teckel, bestanden: 1 Teckel

 

 

 

1. Cita von dem Horst,

 

DTK.-Nr.: 13 T 1042 R, bestanden

 

F.u.B.: Dr. Schmieta, Bremen

 

 

 

 

 

 

Der PL hieß insbesondere Herrn Dr. Schmieta

 

in seiner

 

Eigenschaft als Jagdpächter und

 

Teckelführer herzlich willkommen.

 

 

 

Er bedankte sich im Namen der Gruppe

 

dass an dem

 

Gewässer geübt und die

 

Prüfung abgehalten werden durfte.

 

 

 

 

Richterobmann Renken bedankte

 

sich auch im Namen

 

seines Mitrichters für die Einladung zur heutigen

 

Prüfung Gerade bei der Wasserarbeit

 

zeigt der Teckel

 

wie schnell er seine „Meinung“ ändern kann.

 

 

 

Was gestern noch gut gelungen ist,

 

klappt heute nicht.

 

Aber mit dem Prüfungsergebnis kann

 

man zufrieden sein .

 

Bei Atax müsste auf Grund

 

der gezeigten Leistungen

 

eigentlich noch ein Plus dem

 

 

 

Ergebnis hinzugefügt werden.

 

 

Das war schon super.

 

 

Er überreichte die Ahnentafeln und

 

wünschte weiterhin Spaß und Freude

 

an der Arbeit mit dem Teckel.